Kommunalabgaben in Kroatien

Durch das Gesetz über Geschäftstätigkeit von Kommunen (Zakon o komunalnom gospodarstvu NN 26/03), sind die Gebietskörperschaften (Städte und Gemeinden) berechtigt, in eigener Verantwortung von Haus- und Wohnungbesitzern, die sog. Kommunalabgaben zu erheben. Ihre Höhe wird durch das Statut der jeweiligen Stadt oder Gemeinde festgelegt und richtet sich nach der Quadratmeterzahl des bewohnten Gebäudes. In der Regel werden sie vierteljährlich erhoben.

In diesen Tagen haben die Betroffenen der Stadt Pula, eine ganz besondere Überraschung erlebt. Sie haben den Abgabenbescheid für die ersten drei Monate dieses Jahres erhalten und mussten dabei feststellen, dass eine Erhöhung von 66 % stattgefunden hat. Pro m² waren bisher 0,30 Kuna und Vierteljahr zu zahlen. Ab diesem Jahr sind es 0,50 Kuna.

Die Erhöhung betrifft auch die Vermieter von Ferienhäusern und Ferien-wohnungen in der Stadt Pula.

Einen Kommentar schreiben: