Probleme mit Rehwild auf der Insel Rab

Ebenso wie auf anderen Inseln des Kvarner-Gebietes, gibt es auf der Insel Rab grössere Probleme mit wilden Tieren, die eigentlich nicht auf ihr beheimatet sind. Dies ist besonders in der Gegend des Strandes “Mel” bei Kampor der Fall. Ein einheimischer Bürger hat in diesen Tagen der Zeitung Novi List berichtet, dass er sich wie im Gebiet des Gorski-Kotar Gebirges vorkomme, weil sich sehr viele Rehe in der Nähe seines Hauses gezeigt hätten.

Nach Angaben von Bürgermeister Zdenko Antešić und Einwohnern wird ein grosser Schaden in der Natur angerichtet, vor allem in den Olivenhainen.

Angesichts dieser Tatsache sind die örtlichen Jagdvereine aufgefordert worden dafür zu sorgen, dass der Rehwildbestand vermindert wird.

Einen Kommentar schreiben: