Schiffsunglück auf der Insel Vis

Gestern Nachmittag hat es im Hafen von Komiža auf der Insel Vis, ein Schiffsunglück gegeben. Ein Fischereischiff mit einem 43-jährigen Kapitän und drei Besatzungmitgliedern an Bord, ist mit überhöhter Geschwindigkeit gegen eine Kaimauer geprallt. Dabei ist das Schiff und die Mauer beschädigt worden.

Der Kapitän hat gegenüber der Polizei angegeben, dass er vor der Hafeneinfahrt seine Geschwindigkeit gedrosselt habe, er aber plötzlich in Ohnmacht gefallen sei. Dadurch ist nach seiner Meinung der Unfall entstanden.

Inzwischen sind aber auch Gerüchte laut geworden, wonach der Unfall ganz andere Ursachen gehabt haben könnte.

Nach Angaben eines Polizeisprechers ist niemand ernsthaft verletzt worden.

Einen Kommentar schreiben: