Untersuchungshaft für ehemaligen Minister Damir Polančec ist verlängert worden

Am 31.3.2010 hat der Untersuchungsrichter Krešimir Devčić von dem Bezirksgericht Zagreb, gegen den früheren kroatischen stellv. Ministerpräsidenten und Wirtschaftsminister Damir Polančec, eine auf  zunächst 30 Tage befristete Untersuchungshaft angeordnet. Ihm werden mehrere Straftaten vorgeworfen.

Gestern ist in verschiedenen Medien darüber spekuliert worden, ob er nach diesen 30 Tagen wieder in Freiheit kommt. Diese Frage ist heute von dem gleichen Richter geklärt worden, denn er hat die Untersuchungshaft für weitere 30 Tage verlängert. Nach Angaben eines Justizsprechers besteht immer noch die Gefahr, dass der Beklagte, die noch nicht vernommenen Zeugen beeinflussen könnte.

Meinung:
In Polančec hat man ein Bauernopfer gefunden, um der Welt zu beweisen, dass die kroatische Justiz rücksichtslos ohne Ansehen der Person, auch gegen ehemalige Regierungmitglieder vorgeht. Er hat nach m.M. nur in einem Orchester mitgespielt, in dem selbst der Dirigent, eine unrühmliche Rolle gespielt haben soll. Weil noch niemand dieser Musiker rechtskräftig verurteilt wurde, gilt für alle die Unschuldsvermutung.

Einen Kommentar schreiben: