Vandalismus in einem Dorf in der Krajina

In der Nacht von Vorgestern auf Gestern, haben unbekannte Täter in dem Dorf Varivode in der Krajina, ein Denkmal zerstört, welches dort im Jahr 2004 für neun Zivilisten errichtet worden ist, die nach der Operation »Oluja« von 1995, durch Angehörige der kroatischen Armee getötet wurden.

Auf diesen Vorfall hat Ministerpräsidentin Jadranka Kosor gestern aussergewöhnlich scharf reagiert und die Verantwortlichen des Innen-ministeriums (Polizei) aufgefordert, den oder die Täter zu fassen.

Edit: 16:00 Uhr

Wie soeben mitgeteilt wurde, hat die Polizei der Gespanschaft Šibenik-Knin einen 47-jährigen Mann aus Šibenik vorläufig festgenommen, weil er verdächtigt wird, der Täter gewesen zu sein. Er wird von ihr, bei dem zuständigen Untersuchungsrichter des Bezirksgerichtes vorgeführt.

Einen Kommentar schreiben: