Verkauf der Insel Bodulaš in Istrien ?

Im Seegebiet von Medulin, Ližnjan und Pula befinden sich die kleinen Inseln Bodulaš, Ceja, Šekavac, Trumbuja, Premanturski školj, Pomerski školj, Fenoliga, Porer, Finera, Frašker und Fraškerić (Medulin), Levan und Levanić (Ližnjan), Veruda (Grad Pula).

Die zu Medulin gehörende Insel Bodulaš, hat eine Grösse von 124.599 m². Ihre Küste hat eine Länge von etwa 1.420 Metern. Der höchste Punkt  der Insel, liegt nur 2,5 Meter über dem Meeresspiegel.

Sie gehört vier Familien, die aber alle miteinander verwandt sind. Drei Familien leben in Medulin und der vierte Teil, in Italien und in den USA.

Der Zeitung “Glas Istre” hat jetzt Masimiliano Detoffi aus Medulin mitgeteilt, dass sich die Verwandtschaft darüber einig sei, die Insel zu verkaufen. Man sei auf einem guten Weg, dass ein Kaufinteressent 10 Mio. Euro dafür zahlt.

Diese Meldung hat Spekulationen darüber eingeheizt, dass weitere dieser kleinen Inseln, komplett verkauft werden könnten.

Meinung: Aufgrund der verschiedenen Gesetze in Kroatien, dürfte der Komplettverkauf einer Insel nicht so einfach sein, wie man  sich das vorstellt.

3 Kommentare zu “Verkauf der Insel Bodulaš in Istrien ?”

  1. istra

    Lieber soline,
    kannst Du bitte kurz erläutern, welche Gesetze und warum dem Verkauf kleiner Inseln entgegenstehen?

  2. Soline

    @Istra
    Diese Frage lässt sich leicht beantworten:
    1.) Weil nach dem Gesetz (frag jetzt bitte nicht nach welchem) bei solch einem Komplettverkauf einer Insel der Staat ein Vorkaufsrecht hat.

    2.) Jemand, der solch eine Insel für 10 Mio. kauft hat bestimmt die Absicht, etwas darauf zu bauen. Schaut man sich die entsprechenden Baugesetze an, dann wird man schnell erkennen, dass die vorgeschriebenen Entfernungen zum Meer wahrscheinlich nicht eingehalten werden können. Hinzu kommen noch andere Bauvorschriften, die auf solch einer Insel, nicht eingehalten werden können.

    3.) Jede Privatperson oder Firma muss einen Küstenstreifen öffentlich zugänglich halten, es sei denn, er hat eine besondere Konzession, es absperren zu dürfen. Diese Konzession wird in jedem Fall nur befristet ausgestellt. Welcher Inselkäufer, der 10 Mio. Euro gezahlt hat, geht auf solch eine Vorschrift ein?

    Ergo: So eine Insel lässt sich nur dann verkaufen, wenn vorher Verkäufer, Käufer und Staat”, unter einen Hut” gebracht werden. können.

    Hinzu kommt noch folgendes: Sollte in der kroatischen Öffentlichkeit bekannt werden, dass Ausländer komplette Inseln für sich kaufen und dort bauen konnten, wird es bei den Wählern einen Aufschrei geben, den sich keine Regierung leisten kann.

  3. istra

    Danke für die umfassende Antwort.

Einen Kommentar schreiben: