Fähre Marko Polo fährt wieder

Die Fähre »Marko Polo« ist am 24.10.2009 auf dem Weg nach Split, auf der kleinen Insel Sit aufgelaufen und dabei schwer beschädigt worden.

In einer schwierigen Aktion konnte sie geborgen und in eine Werft nach Mali Lošinj geschleppt werden. Dort waren umfangreiche Reparaturarbeiten notwendig. Der kostspieligste Schaden war an der Hauptantriebsschraube entstanden, die bei ihrem Hersteller in Schweden wieder in Ordnung gebracht werden musste.

Nach Angaben von Slavko Lončar, dem Generaldirektor der Reederei Jadrolinija d.d. hat sie heute die Werft verlassen und es werden Probefahrten durchgeführt. Er hat angekündigt, dass sie am 24.5.2010 ihren Fährbetrieb zwischen Rijeka, Split, Hvar, Korčula und Dubrovnik wieder aufnehmen wird.

Einen Kommentar schreiben: