Mülldeponie Kaštijun soll blockiert werden

In Istrien befindet sich in der Nähe der Stadt Pula und der Gemeinde Medulin, die Mülldeponie Kaštijun. Nach Meinung von Umweltschützern stellt sie jetzt schon eine grosse Gefahr dar. Es gibt Pläne sie zu vergrössern und dafür sollen sogar Finanzmittel von Institutionen der EU zur Verfügung gestellt werden.

Gegen den Betrieb dieser Deponie hat sich eine Bürgerinitiative mit dem Namen “Ne Kaštijun” gebildet, die schon länger fordert, dass sie stillgelegt und saniert wird. Es hat allerdings den Anschein, dass diese Initiative in der Bevölkerung nicht die erforderliche und notwendige Unterstützung findet. An einer Unterschriftenaktion gegen die Deponie, haben sich verhältnismässig wenig Einwohner beteiligt.

Trotzdem wollen die Aktivisten nicht aufgeben und haben angekündigt, dass sie am 5.6.2010 in der Zeit von 9:00 Uhr bis 12:00 Uhr, die Mülldeponie Kaštijun blockieren wird und kein Müllfahrzeug auf sie gelangen kann. Der Bürgermeister von Medulin, Goran Buić begrüsst diese Aktion und hat angekündigt, dass auch von dem kommunalen Müllentsorgungsunternehmen “Albanež”, Fahrzeuge vor der Einfahrt abgestellt werden, um damit die Blockade zu unterstützen.

Mit dieser Aktion soll noch einmal der Versuch unternommen werden, eine breitere Öffentlichkeit auf die Gefahren der Deponie aufmerksam zu machen. Zusätzlich will man erreichen, dass von dem zuständigen Ministerium in Zagreb, die notwendigen Anordnungen im Sinne des Umweltschutzes  und der bestehenden Gesetze erfolgen.

Einen Kommentar schreiben: