Schwerer Gewitterschaden auf der Insel Krk

Gestern Morgen hat es auf der Insel Krk ein Gewitter gegeben. Dabei ist, gegen 6:30 Uhr in dem zu der Stadt Krk gehörenden  Dorf Lakmartin, ein Blitz in das fast 100 Jahre alte Haus einer Rentnerin eingeschlagen, deren Dach erst vor kurzer Zeit vollständig erneuert worden ist. Der Kamin, das Dach und die vollständige Elektroinstallation, einschliesslich der elektrischen Geräte sind dabei zerstört worden. Dachziegel sind in den Hof gefallen und haben dabei auch noch Zerstörungen angerichtet. Einen Brand hat es dabei aber nicht gegeben.

Gegenüber einem Mitarbeiter der Zeitung Novi List teilte die 70-jährige Hausbesitzerin J.L. mit, dass sie noch geschlafen habe, als sie plötzlich einen Knall gehört hat, der sie an den Einschlag einer Granate erinnerte. Dabei hätte sie einen Schock erlitten weil sie dachte, nun ist alles aus. Nach einiger Zeit habe sie aber doch nachgesehen, was passiert ist und dabei die grossen Schäden in und an ihrem Haus, sowie dem Hof entdeckt.

Im Laufe des Tages sind Monteure des Elektroversorgers eingetroffen um die Stromleitungen notdürftig zu reparieren. Auch der der Ortsvorsteher von Kornić sei gekommen und habe die Hilfe der Mitbewohner angeboten. Diese habe sie dankbar angenommen, weil sie nicht versichert und mit ihrer kleinen Rente nicht in der Lage ist, einen Kredit aufzunehmen zu können, um die Schäden beheben zu lassen.

Einen Kommentar schreiben: