Grundstücks- und Immobilienpreise in Kroatien

Durch die hohen Preise, ist es den normalen Bürgern Kroatiens in den letzten Monaten kaum möglich gewesen, Grundstücke oder Immobilien erwerben zu können.

Darauf scheint jetzt der Markt reagiert zu haben. Wie die Zeitung Slobodna Dalmacija heute schreibt, sind z.B. in Split, die Preise für ein Baugrundstück um bis zu 30 % gefallen. Es soll auch bei Wohnungen und Häusern zu Preis-senkungen gekommen sein.

Auch das Portal eines Immobilienmaklers berichtet darüber. Siehe hier.

Ein Kommentar zu “Grundstücks- und Immobilienpreise in Kroatien”

  1. istra

    Die Immobilienpreise im Raum Opatija – Matulij – Ićići – Lovran – Mošćenice sind stabil geblieben bzw. steigen weniger rasch, als vor 2008. Aber sinkende Preise gibt es generell nicht. Das mag auch daran liegen, dass die Kosten eines vergleichbaren Neubaues gestiegen sind und weiter steigen, der Realwert also übereinstimmt. Eine Spekulationsblase wie in Spanien oder Dubai mit Überangeboten im erschreckenden Ausmass gibt es hier in Kroatien nicht. Die alten Steinhäuser mit dicken Mauern gelangen sogar immer seltener auf den Markt.

Einen Kommentar schreiben: