Italienische Jacht gesunken

Gestern Abend ist gegen 20:30 Uhr eine unter italienischer Flagge fahrende 12-Meterjacht, etwa fünf nautische Meilen von der Landzunge Savudrija entfernt, aus bisher unbekannten Gründen gesunken.

Der Rettungsdienst war um 20:07 Uhr alarmiert worden, weil Meerwasser in die Jacht eingedrungen ist. Mit Hilfe des Fischerbootes “Zanestra” konnten die acht Besatzungsmitglieder gerettet und nach Umag gebracht werden.

Der Hafenkapitän von Pula teilte inzwischen mit, dass noch keine Meerwasserverschmutzung zu erkennen ist, obwohl sich etwa 1.000 Liter Diesel in den Tanks der Jacht befinden sollen.

Einen Kommentar schreiben: