“Joca Amsterdam” in Belgrad verurteilt

Am 27.4.2009 ist in dem Belgrader Nobelviertel Dedinje, im Haus des ehemaligen serbischen Staatspräsidenten Slobodan Milošević, der als Mafiaboss bezeichnete Sreten Jocić, genannt “Joca Amsterdam” verhaftet worden.

Ihm wurde vorgeworfen, der Anstifter eines Mordes gewesen zu sein, der im Juli 1995 an Goran Marjanović, einem Angehörigen der Belgrader Unterwelt begangen wurde. Ausserdem wurde ihm vorgeworfen, von einer bis jetzt unbekannten Person 1,5 Millionen Euro erhalten zu haben, um das Mordattentat auf den Chefredakteur und Mitgründer der Zeitung “Nacional”, Ivo Pukanić in Auftrag zu geben, welches am 23.10.2008 in Zagreb ausgeführt wurde.

Die Hauptverhandlung gegen ihn und zwei weitere Angeklagte, hat am 20.4.2010 vor einem Gericht in Belgrad begonnen. Heute hat es ihn, unter Vorsitz der Richterin Maja Ilić, zu einer Haftstrafe von 15 Jahren Gefängnis verurteilt.

Bei dem Urteil ist nur der Mord von 1995 berücksichtigt worden. In Sachen Pukanić sind nach Meinung des Gerichts, die Ermittlungen noch nicht endgültig abgeschlossen. Über diesen Fall soll evtl. später, eine weitere Verhandlung durchgeführt werden.

Quelle: B92

Einen Kommentar schreiben: