Subventioniert Kroatien Besitzer von Ferien-häusern und Ferienwohnungen?

In Kroatien wird der Strom ausschliesslich durch den staatlichen Energiekonzern “Hrvatska Elektroprivreda d.d.”, oder deren Vertriebsstellen in das Netz eingespeist. Der Konzern arbeitet im Moment hochdefizitär und immer wieder, wird über Tariferhöhungen diskutiert.

Wie die Zeitung Glas Istre heute schreibt, werden aufgrund des im Moment bestehenden Tarifsystems Ferienhaus- und Ferienwohnungsbesitzer bevorteilt und deren Stromverbrauch praktisch subventioniert.

Stromabnehmer mit einem geringeren Jahresverbrauch, wie diese Besitzer,  zahlen pro Kilowatt wesentlich weniger, als Verbraucher die grössere Stromabnehmer sind, weil sie im ganzen Jahr Bezieher sind.

Nach Meinung der Zeitung sollte man sich ein Tarifsytem ausdenken, welches in dieser Hinsicht gerechter ist.

Ein Kommentar zu “Subventioniert Kroatien Besitzer von Ferien-häusern und Ferienwohnungen?”

  1. istra

    In dem folgenden Link, den Tarifen der HEP (Strommonopolist in Kroatien), fand ich keine Tarifsubvention für private Haushalte oder Ferienimmobilien:

    http://www.hep.hr/ods/kupci/tarifni.aspx

    (Erhebliche Tarifsubventionen fand ich nur für staatliche Stromverbraucher, und zwar ca. 60% billiger).

    Im Artikel der Glas Istre bezieht man sich auf eine maximal 20%ige Subvention für Haushalte mit geringem Stromverbrauch unter 2000 kwh/Jahr (gestaffelt bis 3000kwh/Jahr), anlässlich der Stromerhöhung ab 1.7.2008, womit wohl ein Ausgleich für arme Leute (=Geringverbraucher) geschaffen werden sollte.

    Meines Wissens fand aber die Strompreiserhöhung 2008 aus politischen Gründen nicht statt und auch 2009 und 2010 (bisher) ebenso nicht.
    Daher ist die von Glas Istre monierte Subvention wohl gegenstandslos,
    und auch zumindest von mir auf der HEP-page nicht zu finden.

    Wer kann bitte erklären, was Glas Istre da meint und was an den Strompreiserhöhungen und eventuellen Subventionierungen in Kroatien wirklich dran ist?

Einen Kommentar schreiben: