Auch Brieftauben brauchen mal Urlaub

PhotobucketSeit ein paar Tagen haben wir an der Bucht von Soline einen Gast, dem es hier offenbar so gut zu gefallen scheint, daß er seine Reise (wohin diese auch immer geführt haben mag) vorläufig erst einmal unterbrochen hat. Es handelt sich dabei um eine Brieftaube, die eventuell einfach nur die Orientierung verloren hat und bereits in Gesellschaft ihrer wilden Verwandten, den einheimischen Felsentauben, gesehen wurde.

Durch ihre Zutraulichkeit kann man erkennen, dass sie an Menschen gewöhnt zu sein scheint, denn es macht ihr gar nichts aus, wenn man sich ihr auf wenige Meter nähert, um ihr Futter und Wasser anzubieten.

Vielleicht liest ja ein Experte mit, der sagen kann, ob sich anhand der sichtbaren Ziffern der Ringnummer (“…49026″) schon erkennen läßt, woher sie kommt.

Einen Kommentar schreiben: