Vandalismus auf der Insel Krk

In der Nähe des Ortes Njivice auf der Insel Krk sind 2005, von der kroatischen Forstverwaltung in einem umzäunten Gelände, genmanipulierte Kiefern angepflanzt worden. Mit deren Samen sollten später weitere Setzlinge gezogen werden.

Diese Kiefern, die bereits an anderen Stellen in Kroatien angepflanzt wurden, sollen schneller wachsen und eine bessere Holzqualität haben.

Gestern hat Dr. Petar Vrgoč, der Leiter der Forstverwaltung der Insel, die Zeitung Novi List darüber informiert, dass 59 Bäume in einer nächtlichen Aktion mutwillig zerstört worden sind. Dadurch sei ein katastrophaler Schaden entstanden und man könne sich nicht erklären, wie und warum es zu solch einem Vandalismus gekommen sei.

Bei der Ermittlung nach dem oder den Tätern sei man selbst überfordert und aus diesem Grund ist von ihm bei der Polizei, eine Strafanzeige erstattet worden.

In diesem Zusammenhang hat er seine Verwunderung zu Ausdruck gebracht, dass solch eine Tat auf der eigentlich beschaulichen Insel Krk, möglich war.

Einen Kommentar schreiben: