Die Brücke von Tounj

Tounj ist eine kleine Gemeinde in der Gespanschaft Karlovac und etwa 15 km Luftlinie von der Stadt Ogulin  entfernt. Sie gehört nicht zum Gebiet Gorski Kotar, Lika oder Banija, sondern zum Gebiet Kordun, worüber es allerdings unterschiedliche Meinungen gibt.

Wichtigstes Baudenkmal ist die über das Flüsschen Tounjčića führende Doppelbogenbrücke, die einzigartig in ganz Südosteuropa ist.   

Der Bau ist von Baron Petar Knežević in der Zeit von 1775 bis 1779, im Auftrag von Kaiser Joseph II., dem Sohn von Maria Theresia, angeordnet worden und die Ausführung erfolgte durch den Baumeister Vinko Struppi. Es handelte sich zunächst um eine normale Einbogenbrücke. Damit ist der Verkehr auf der alten “Salzstrasse” zwischen Karlovac und Senj erheblich erleichtert worden.

Weil trotzdem noch eine steile Auf- und Abfahrt vorhanden war, um die Brücke überqueren zu können, hat im Jahr 1836 der Baumeister Josip Kajetan Knežić, auf die alte Brücke einen weiteren Bogen gebaut, so dass zu diesem Zeitpunkt die einzige Doppelbogenbrücke in Südosteuropa entstand.

Nachdem sie fertig war, wurde sie symbolisch durch vier Skulpturen aus Stein bewacht, die an römische Soldaten erinnern sollten, die zu ihrer Zeit an dieser Stelle darauf geachtet haben, dass das Flüsschen gefahrlos durchquert werden konnte.

Durch die Kriegsereignisse des Jahres 1943 ist sie nicht zerstört, aber durch Partisanenverbände beschädigt worden, weil sie von deutschen und kroatischen Truppen, die von Karlovac in Richtung Küste in Marsch gesetzt wurden, benutzt worden ist. Dabei sind auch die vier Skulpturen zerstört worden bzw. verschwunden.

Im Laufe der letzten Jahre ist sie sehr schön restauriert worden. Dabei sind auch neue Skulpturen angefertigt worden.

In letzter Zeit hat sich der jetzige Bürgermeister von Tounj, Ivica Sopek dafür eingesetzt, dass weitere Verschönerungsarbeiten und Ausgrabungsarbeiten durchgeführt werden. Diese konnten, wie man hier sehen kann, in den vergangenen Tagen erfolgreich abgeschlossen werden. Dabei wurde auch eine alte Steintafel und auch eine der vier Skulpturen, im Schlamm des Flüsschens gefunden.

Hier ein Foto von ihr, welches mir vor ein paar Jahren, zur Verfügung gestellt wurde.

Photobucket

Einen Kommentar schreiben: