Wieder Unfälle durch Wildwechsel

In Kroatien ist der Wildbestand hoch und viele Strassen führen durch unbewohntes Gebiet, so dass es  verhältnismässig häufig, zu Unfällen durch Wildwechsel kommt.

Das war auch gestern Abend gegen 20:40 Uhr der Fall, als ein Polizeibeamter in Nähe der Gemeinde Omišalj auf der Insel Krk, mit seinem Motorrad unterwegs war. Ein Reh sprang auf die Strasse, so dass es zu einem Zusammenstoss gekommen ist. Der Beamte wurde dabei nur leicht verletzt, das Reh aber getötet. Der Materialschaden hat etwa 2.000 Kuna betragen

Etwa zwei Stunden später hat es gegen 22:30 Uhr in Höhe der Zahlstelle Kikovica, der Autobahn Rijeka-Zagreb (A6) einen Zusammenstoss von einem Personenwagen mit einem Bär gegeben. Dabei ist er auf die mittlere Fahrbahn geschleudert und von einem Omnibus überfahren worden. Auch in diesem Fall ist das Tier getötet worden. Der Materialschaden beträgt etwa 1.000 Kuna.

Quelle: MUP

Einen Kommentar schreiben: