DDR-Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley gestorben

Die DDR-Bürgerrechtlerin und Mitbegründerin der Bürgerbewegung Neues Forum, Bärbel Bohley, ist tot. Nach Angaben der Robert-Havemann-Gesellschaft in Berlin, deren Beiratsmitglied sie war, starb sie heute im Alter von 65 Jahren in Mecklenburg-Vorpommern an einem Krebsleiden. Mehr dazu hier.

Mitte der 1990er Jahre übersiedelte sie aus Deutschland, mit ihrem aus Bosnien Herzegowina stammenden Mann Dragan Lukić, auf eine Insel in Dalmatien, von wo sie sich im zerfallenden Jugoslawien engagierte. Sie baute gemeinsam mit Freunden ein Ferienheim für Kriegskinder. In Bosnien half ihr Verein “Seestern” Flüchtlingsfamilien beim Wiederaufbau und versorgte notleidende Einwohner mit lebenswichtigen Zisternen.

Die dafür notwendigen Mittel stammten teils aus privaten Quellen. In den letzten Jahren hatte sie sich zunehmend aus der Öffentlichkeit zurückgezogen.

Zahlreiche Menschen und Freunde von ihr aus Kroatien und Bosnien Herzegowina, die heute diese Information erhalten haben,  trauern jetzt um sie und werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.

Einen Kommentar schreiben: