Höhere Besucherzahlen im Nationalpark Plitvicer Seen

Der Nationalpark Plitvicer Seen ist der grösste Nationalpark Kroatiens. Er ist im Jahr 1949 gegründet worden und ein aussergewöhnlich beliebtes Ziel von Besuchern aus dem In- und Ausland. Es ist wenig bekannt, dass dieses Gebiet bereits im Jahr 1845 einen ganz berühmten Gast hatte. Es war König Friedrich August II. von Sachsen, der in Begleitung des damaligen Oberst an der Militärgrenze Josip Jellačić, die Plitvicer Seen besuchte, um botanische Studien durchzuführen.

Gestern hat die Sprecherin der Naturparkverwaltung Vlatka Ružić mitgeteilt, dass vom 1.1.2010 bis zum 6.9.2010 insgesamt 811.844 Besucher gezählt worden sind. Das sind 5 % mehr, als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Die Mehrzahl von ihnen ist aus Kroatien, Deutschland, Österreich, Frankreich und Italien angereist. Man habe aber festgestellt, dass immer mehr Gäste aus Japan und Russland den Park besucht haben.

Sie teilte ausserdem mit, dass am kommenden Freitag zwei neue Wege, mit einer Länge von mehr als 20 km. eröffnet werden, die den Besuchern in Zukunft zur Verfügung stehen.

Einen Kommentar schreiben: