Regierung verkauft etwa 4.900 Wohnungen

Die kroatische Regierung hat in ihrer letzten Sitzung am 2.9.2010 entschieden, dass etwa 4.900 Wohnungen, die sich in ihrem Besitz befinden, an Bürger zu verkaufen, die bis jetzt noch nicht über einen angemessenen Wohnraum verfügen. Von diesen Wohnungen befinden sich etwa 1.900 im Besitz des Verteidigungsministeriums (MORH).

Der Grundpreis beträgt 5.808 Kuna pro Quardratmeter und erhöht sich um 10 bis 30 Prozent je nach Lage und Grösse der Wohnung.

Für Flüchtlinge ist ein Rabatt von 1,5 % für jedes Jahr in denen sie dieses Status hatten vorgesehen. Für Kriegsteilnehmer soll ein Rabatt von 2,0 %, für jedes Jahr an dem sie daran teilgenommen haben, gewährt werden.

Ein Rabatt von 15 % ist für diejenigen Käufer vorgesehen, die für den Erwerb einer solchen Immobilie einen Kredit von maximal 20 Jahren und einem Zinssatz von 4 % aufnehmen müssen.

“Wir denken, dass die Preise realistisch und die Bürger dazu in der Lage sind, diese zu zahlen”, hat die Ministerin für das Bauwesen Marina Matulović-Dropulić gesagt.

Quelle: Vlada RH

Einen Kommentar schreiben: