Der Fischerort Valun auf der Insel Cres

Valun, mit seinen 85 Einwohnern auf der Insel Cres, ist ein kleines Fischerdorf und Teil der gleichnamigen Stadt. Es befindet sich neben einer Bucht und unter Inselbesuchern gilt dieser Ort, auch weil er nur sehr schwer erreichbar ist, immer noch als ein Urlaubsziel, an dem (noch) kein Massentourismus stattfindet. Eine der Ursachen dürfte auch die Tatsache sein, dass man nur zum Be- und Entladen in das Dorf hineinfahren darf.

Kulturhistorisch hat die Kirche von Valun, die dem Sv. Marko gewidmet ist, die größte Bedeutung. Aufgrund ihrer Namensgebung ist zu erkennen, dass sich die Insel Cres und dieser Ort ab dem frühen Mittelalter unter venezianischer Herrschaft befand. In ihr befindet sich eine Steintafel, die sog. Tafel von Valun, in die eine alte glagolitische Inschrift eingemeißelt worden ist.

Im Jahr 1985 ist dieses Dorf in Deutschland und Österreich ganz besonders bekannt geworden, weil in ihm von 1984 bis 1985 die Fernsehserie “Der Sonne entgegen” gedreht worden ist.

Ein Amateurfilmer hat jetzt ein Video von seinem letzten Aufenthalt in diesem malerischen Ort veröffentlicht:

Einen Kommentar schreiben: