Die Fähre “Zamošće” fährt nicht mehr

Die älteste Fähre, mit einer Kapazität von 36 Fahrzeugen und 200 Fahrgästen an der kroatischen Adriaküste, die ab 1971 in der Saison zwischen Orebić auf dem Festland und Dominče auf der Insel Korčula verkehrte, hat mit dieser Saison ihren Fährbetrieb eingestellt. Sie ist von ihrem Eigentümer, dem Unternehmen Mediteranske Plovidbe d.d., Korčula, an ein Bauunternehmen aus Metković verkauft worden und wird im Moment in einer Werft in Trogir für andere Zwecke umgebaut.

Die Fähre ist im Jahr 1962 in einer Werft in Husum gebaut worden und ihr erstes Einsatzgebiet waren bis 1971 die Nordfriesischen Inseln in Deutschland.

Man kann davon ausgehen, dass sich viele Besucher der Insel Korčula, an diesen “Veteranen” erinnern können.

Einen Kommentar schreiben: