Kulterer: Die anderen sind schuld

“Die anderen sind schuld” – so lässt sich der Inhalt der Rede zusammenfassen, die Ex-Hypochef Wolfgang Kulterer vorgestern vor versammelter Presse hielt. Diese “anderen”, das waren die Bayern, das waren seine Nachfolger in der Bankenspitze, das waren die Wirtschaftsprüfer, das war die Krise. Und selbst für jene Vorkommnisse, die in seine Hypo-Herrschaft fallen, werde er nicht die Verantwortung übernehmen: Schließlich sei er nicht Chef der anderen Vorstände gewesen, schließlich habe er mit dem Leasinggeschäft und mit Kroatien nichts zu tun gehabt und überhaupt könne man nicht verlangen, dass er für jeden der 7.000 Mitarbeiter gerade steht.

Das ist nicht neu. Diese “Mein Name ist Hase”- Verteidigung hat Kulterer auch beim Swap-Prozess 2008 ausprobiert. Was den Richter damals zur legendären Frage inspirierte: “Wer hat denn in der Hypo geprüft – die Putzfrau?” Heute könnte man fragen: Wer soll denn gerade stehen für ein Unternehmen, wenn nicht der Chef? Der Kantineur vielleicht?

Quelle: OTS

3 Kommentare zu “Kulterer: Die anderen sind schuld”

  1. istra

    @soline
    Durfte zu Deinen Bemerkungen sehr schmunzeln. Ja so sind sie, die ach so verantwortungsvollen Manager, die ja angeblich wegen ihrer Verantwortung so stark übehöhte Gehälter beziehen müssen. Da fällt mir ein, man könnte ja mal auch über Maximalgehälter dieser Herrschaften zum Schutz der Ausbeutung der Geldanleger reden.
    Ich habe gestern im ORF-ZIB24 ein Gespräch mit der Sprecherin gesehen, wonach Herr Kulterer das auch so ähnlich sagte, wie es in Deinem blog oben geschrieben steht. Es ging dabei um die strafrechtliche Relevanz seiner Tätigkeiten bei der Hypo Alpe Adria. Das ist etwas ganz anderes als seine Verantwortung als nur glückloser Manager oder Kaufmann. Da geht es um den Vorwurf der Untreue, also ob er wissentlich ihm anvertrautes Fremdgeld veruntreut hat oder nicht. Herr Kulterer befindet sich derzeit als Freigänger gegen Kaution in Haft, und sieht seinem Prozess entgegen.

  2. Soline

    @istra

    Dazu möchte ich folgende gundsätzliche Bemerkung machen: Bei diesem Bericht handelte es sich um einen Bericht, der mir für diesen Blog von OTS zur Verfügung gestellt wurde. Er ist nicht “auf meinem eigenen Mist” gewachsen.

    Grüsse von der Insel Krk.

  3. istra

    @soline

    Das habe ich auch so verstanden, wie es in Deiner aktuellen Bemerkung steht. Steht ja ganz oben auch unter Deinem blog “Quelle OTS”.

    Mir ging es nur darum ergänzend mitzuteilen, dass der sich ach so unzuständig zeigende Banker Kulterer der Straftat der Untreue verdächtig ist, und trotzdem einen Auftritt in ZIB des ORF bekommen hat, was sehr ungewöhnlich ist, gerade auch weil sein Verfahren bei der Justiz noch läuft.

    Das wurde im OTS Artikel nicht gesagt, sollte aber natürlich keinerlei Kritik am blog oder gar an Deiner Kompetenz darstellen! :-)

Einen Kommentar schreiben: