Offizieller Staatsbesuch von Boris Tadić

Nach seinem inoffiziellen Besuch der Stadt Vukovar am 4.11.2010, bei dem er sich wegen der Opfer des Krieges in der Zeit von 1991 bis 1995 entschuldigt hatte, wird der serbische Staatspräsident Boris Tadić, morgen zu einem offiziellen Staatsbesuch in Zagreb erwartet. Vor seiner Rückreise am 25.11.2010 wird er, gemeinsam mit dem kroatischen Staatspräsidenten Ivo Josipović, in die Bergregion Lika reisen, um dort serbische Rückkehrerfamilien zu besuchen.

Bei seinen Gesprächen mit Staatspräsident Ivo Josipović und Ministerpräsidentin Jadranka Kosor wird es wahrscheinlich auch um eine Aufarbeitung des Krieges gehen. Fragen nach der Rückkehrmöglichkeit von Serben nach Kroatien, die Rückgabe von Gegenständen, die als Kulturerbe angesehen werden und die Frage der kroatischen Verschollenen und Vermissten, sollen ebenfalls thematisiert werden. Auch der noch ungeklärte Grenzverlauf entlang der Donau dürfte zu den Gesprächsthemen gehören.

Politische Beobachter in Zagreb und Belgrad gehen davon aus, dass versucht wird, für die Zukunft eine weitere Zusammenarbeit zu vereinbaren, weil die wirtschaftliche Situation beider Länder dies erforderlich macht.

Einen Kommentar schreiben: