Schulbusunglück bei Gračac

Heute Morgen ist gegen 8:10 Uhr ein Minischulbus auf dem Weg von Donje Srb nach Gračac auf der Strasse D-1 (Knin-Gračac) verunglückt. Die Unfallursache soll sein, dass der Fahrer, trotz schlechter Witterungsbedingungen zu schnell gefahren ist.

Die im Bus befindlichen 16 Schüler sind von Rettungsfahrzeugen in die Ambulanz nach Gračac und von dort in das Krankenhaus nach Gospić gebracht worden. Dabei wurde festgestellt, dass nur ein Schüler schwer verletzt worden ist. Bei allen Anderen sind die Verletzungen nicht so schwer. Sie waren aber teilweise unterkühlt und total durchnässt. Einige von ihnen standen unter einem Schockzustand.

Der 63-jähre Fahrer M.D. ist leicht an der Schulter verletzt worden und stand ebenfalls unter Schock, weil er Angst vor dem Schicksal der Kinder hatte.

Einen Kommentar schreiben: