Überschwemmungen in Dubrovnik

In der dalmatinischen Touristenmetropole Dubrovnik hat es innerhalb von zwei Stunden Regenfälle gegeben, die 130 Liter auf einem m² betragen haben.

Dadurch ist es zu Überschwemmungen gekommen und die Feuerwehr ist im Dauereinsatz, weil viele Objekte unter Wasser stehen. Selbst der berühmte Stradun ist überflutet und in Teilen der Stadt ist es zu Stromausfällen gekommen. Einige Strassen mussten gesperrt werden, darunter auch die “Jadranska Magistrala”.

Ein dramatisches Video dazu ist hier zu sehen.

Quelle: HRT

Edit:

[smile] Die Redaktion von der “Tagesschau” der ARD scheint hier mitgelesen zu haben. Sie berichtete soeben auch über diese Überschwemmungen in Dubrovnik und der Text entsprach genau dem, was heute Vormittag hier dazu  geschrieben wurde.

3 Kommentare zu “Überschwemmungen in Dubrovnik”

  1. Uschi

    Es wundert mich, dass überhaupt mal was in deutschen Nachrichten über Kroatien gebracht wird. Ich vermute aber, es liegt am Namen Dubrovnik. Wenn es in Südfrankreich oder Norditalien Überschwemmungen gibt, sind die Medien voll davon – steht Istrien und der Norden Kroatiens unter Wasser – kein Wort. Mal sehen, ob es anders wird, wenn Kroatien mal in der EU ist ;-)

  2. H.J.Kirchner

    Überschwemmung in Dubrovnik.
    Unsere Medien informieren das Volk schon ausreichend.(oder nicht ?)
    Wir werden informiert über einen Rettungsschirm für Irland, und noch mehr Schwachsinn, der fast immer von Kriminellen verursacht wird.
    Richtige Nachrichten werden verschwiegen. Schade !
    Aber der Bürger kann ja nicht bestimmen, was für ihn wichtig ist.
    Immerhin leben wir in Deutschland.

  3. istra

    Ist nicht die staatliche “Hrvatske Vode” für die geordnete Kanalisierung des Regenwassers verantwortlich?
    Ich bezahle aufgrund eines Bescheides jährlich einen namhaften Betrag an diese Dienststelle in Rijeka, aber es existiert nur hie und da ein Regenwasserkanal. Neue werden auch nicht gebaut. Das Regenwasser fliest über die Strassen in Grundstücke ab.

    Versagte die Behörde “Hrvatske Vode” in Dubrovnik, oder aber nicht nur dort?

Einen Kommentar schreiben: