Ivan Rakitić wechselte zum FC Sevilla

Der kroatische Fußballnationalspieler Ivan Rakitić wechselte im Juli 2007 vom Schweizer Erstligisten FC Basel zum Bundesligisten Schalke 04 und unterschrieb dort einen 4-Jahresvertrag, der zum Ende der Spielzeit 2010/2011 ausgelaufen wäre.

Wie von den Königsblauen bestätigt wurde, wechselte er in der vergangenen Woche mit sofortiger Wirkung zum spanischen Europa-League-Teilnehmer FC Sevilla.

Der Mittelfeldspieler absolvierte insgesamt 131 Pflichtspiele für den FC Schalke 04, in denen er 16 Tore erzielen konnte: 97 Bundesligapartien (12 Tore), 19 Europapokal-Einsätze (1 Tor) und 15 DFB-Pokal-Spiele (3 Tore). Sein größter Erfolg beim war die Vizemeisterschaft in der vergangenen Saison 2009/2010.

Nach Medienangaben soll seine Ablösesumme 1,5 Millionen Euro betragen haben.

Quelle: AFP

Einen Kommentar schreiben: