Mehr Kapazität für Häfen von Triest und Monfalcone

Die Häfen von Triest und Monfalcone in Italien sind Konkurrenzhäfen für den kroatischen Hafen Rijeka, der kurz vor seiner Privatisierung stehen soll.

Bis jetzt hat man dort unter der schlechten Verbindung an das internationale Schienennetz gelitten. Das soll sich jetzt ändern. Privatinvestoren und die italienische Regierung, sowie die Region Friaul wollen 1 Mrd. Euro in die Hand nehmen, um diese Häfen zu vergrößern und um die Eisenbahnverbindungen zu verbessern.

Mehr dazu hier.

Anmerkung: Der kroatische Verkehrsminister Kalmeta hat heute angekündigt, dass der Zubringer vom Hafen Rijeka an das Autobahnnetz, spätestens bis Ende März 2011 für den Verkehr freigegeben wird. Dessen Eröffnung war schon vor einigen Monaten geplant.

Ein Kommentar zu “Mehr Kapazität für Häfen von Triest und Monfalcone”

  1. istra

    Schön soline!

    Wer weiß was über den Plan oder tatsächlichen Ausbau des HAFENS Rijeka für CONTAINER, über die Fortschritte bei Investitionen oder Privatisierung des Hafens und Planung des Bahn-Ausbauprojektes Rijeka-Triest und Rijeka Wien???

Einen Kommentar schreiben: