15- jähriges Mädchen sollte verkauft werden

Die Polizei von Sisak hat gemeinsam mit dem Sozial- und Fürsorgedienst der Stadt festgestellt, dass ein 15- jähriges Mädchen für ein Pferd und 3.000 Kuna verkauft werden sollte. Es handelte sich um die Tochter, eines in eheähnlichen Verhältnissen lebenden Paares im Alter von 38 und 32 Jahren.

Kaufinteressenten waren ein 69- jähriger und sein 34- jähriger Sohn aus einem Dorf in der Nähe, mit denen zunächst ein Preis von 8.000 Kuna vereinbart wurde. Weil sie diese Summe nicht aufbringen konnten, wollten sie mit einem Pferd und 3.000 Kuna bezahlen.

Das geplante Geschäft konnte verhindert werden und die Beteiligten wurden gestern vorläufig festgenommen. Heute sollen sie einem Haftrichter des Gespanschaftsgerichts in Sisak vorgeführt werden, der entscheidet ob ein Haftbefehl erlassen wird.

Die 15- jährige ist zunächst einmal in die Obhut des Sozial- und Fürsorgedienstes aufgenommen worden.

Quelle: MUP hr

2 Kommentare zu “15- jähriges Mädchen sollte verkauft werden”

  1. Anette

    Das kann ja wohl nicht wahr sein……..wir befinden uns doch nicht mehr im Mittelalter!!!!!!!!!!!!! Man mag sich außerdem nicht vorstellen warum und für was die beiden Gesellen das Mädchen kaufen wollten. Das arme Ding!!!!!!!!!!!!!

  2. Soline

    Normaleweise werden in diesem Blog keine Menschen durch Fotos “vorgeführt”. In diesem Fall wird eine Ausnahme gemacht.

    Hier kann man ein Foto der “Verkäufer” und der “Käufer” sehen:

    http://dnevnik.hr/vijesti/crna-kronika/sisak-prodali-kcer-15-za-konja-i-tri-tisuce-kuna.html

Einen Kommentar schreiben: