Deutsche geben in Kroatien pro Tag etwa 65 Euro aus

“Im Schnitt lassen die Deutschen für einen Urlaubstag 75 Euro springen. Bei Fernreisen sind es 96 Euro, bei Urlaub im Inland 64 Euro. Groß sind die Unterschiede bei Reisen innerhalb Europas: Wer beispielsweise nach Griechenland reist, macht pro Tag im Schnitt 87 Euro locker, in Kroatien, werden 65 Euro aufgewendet.”

Mehr dazu hier.

Meinung: In diesem Zusammenhang wäre interessant zu erfahren, wie hoch die Ausgaben pro Tag, von Urlaubern aus anderen Ländern in Kroatien sind.

Außerdem: Ein Urlauber der kürzlich in der Türkei war berichtete, dass die Angebote auf dem ersten Blick sehr preisgünstig waren. Ist man aber in den Touristenorten,  zahlt man z.B. für Getränke, die nicht im Reisepreis enthalten sind, das Dreifache dessen, was man in Kroatien bezahlen muss.

9 Kommentare zu “Deutsche geben in Kroatien pro Tag etwa 65 Euro aus”

  1. mr3

    Diese Aufstellung gabs mal irgendwo im Internet.
    Ich weiß nur noch, dass die Österreicher ca. 10% mehr ausgaben, die Italiener aber deutlich mehr. Deshalb sind die auch so beliebt in den Gaststätten.
    Grüße mr3

  2. Capitano03

    (2.Versuch – beim ersten war ich irgendwie zu schnell,,,)

    GUten Morgen Soline,

    ist doch sehr interessant, daß es wohl immer noch eine hohe Anzahl an Pauschalreisen (zu Billigtarifen)in HR geben muss, denn sonst wäre m.E. der niedrige Durchschnittskonsum nicht zu erklären. Wir sind seit vielen Jahren mit dem Boot in HR “zuhause”. Wenn man Kroatien wirklich intensiv erleben will, kulinarisch nicht permanent verzichten will, und dann noch die laufenden Kosten umrechnet, wundert es schon, daß HR – wenn auch statistisch – immer noch als Billigland dargestellt wird.
    Daher meine einfache Botschaft an Alle, die billig Urlaub machen wollen: Fliegt nach Rumänien, Bulgarien oder bucht Malle last minute!
    Für alle, die auf Qualität, Schönheit der Natur, Gastfreundschaft und erstklassige Gaumenfreude wert legen wird HR sicher auch dieses Jahr einen traumhaften Urlaub bieten – zu angemessenen Preisen.

    Noch ein paar Tagge, dann sind wir wieder da!

    Gruß
    Capitano & Crew

  3. Soline

    @Capitano03

    Herzlich Willkommen in Kroatien: Einem kleinen Land für einen großen Urlaub!

  4. istra

    Freue mich auch so richtig über die Wohlhabenden mit ihren Yachten, die für das arme Kroatien so richtig viel Steuern und Geld in den Häfen lassen, teuer Essen gehen und damit auch noch prahlen.

    Das so jemand die Armen Schlucker nach Rumänien oder Bulgarien etc. wünscht, wohl in der Ansicht, das so bereinigte Land noch besser unter sich genießen zu können, ist allerdings nicht so schön, um es diplomatisch auszudrücken.

    Nur gut dass diese Armen Schlucker diese Art von Haut-doch-ab-ihr Billigheimer-Denke nicht mitbekommen. Sonst würden sie nicht mehr in tausenden Bussen kommen, die Hotels füllen, Nona ihre Haushaltskasse aufbessern, kurz massenhaft Wohlstand nach Kroatien tragen.
    Die Idee, dass diese nicht so reichen Touristen keine angemessenen Preise zahlen würden ist falsch. Gemessen am niedrigen Lebensstandard der Kroaten zahlen sie sogar außerordentlich viel!

    Gut dass Kroatien für Protzer und Prahler wie auch für Ärmere einen schönen Urlaub ermöglicht und Platz für alle bietet!!!

  5. Mrvica

    Für was bitte,brauche ich in Kroatien täglich 65 Euro?
    Selbst wenn ich Zigarretten und Getränke dazu rechne,komme ich pro Person auf maximal 25-30 Euro am Tag und das ist schon hoch gegriffen.

  6. Saganul

    @Mrvica: Und wo sind in den “25-30 EUR am Tag” die Kosten für die Unterkunft?

  7. Saganul

    @istra: Ach, lass doch jeden Urlauber über CRO denken was er will. Jeder von ihnen kennt halt nur das Stück was ihm Sommer für Sommer aufgeführt wird ;-)

    Übrigens, zumindest in Rumänien ist es nicht billiger als in Kroatien, sonst kämen nicht jedes Jahr soviele Rumänen hierher, nämlich etwa 60.000 bei etwa 275.000 Übernachtungen. 4,4 Übernachtungen pro Tourist. Bei den Bulgaren sind’s nur 30.000 Touristen bei 60.000 Übernachtungen und 2,0 Ü/T (Quelle: KZT, croatia.hr).

    Wenn jemand pauschal das Wort Rumänien benutzt wenn er irgendwas als billig bezeichnen will, entlarvt er sich unfreiwillig als inkompetent. Ich kenne das Land sehr gut und kann sagen dass sie Kroatien in den letzten Jahren mit Karacho überholt haben. Während hier in CRO seit eh und je Stillstand herrscht dank der Staatsmafia und ihren Hinterlassenschaften.

    Das Niveau der Angebote ist hier in CRO gar nicht einmal so dolle wie viele Urlauber meinen (die nichts anderes kennen). Es ist doch hauptsächlich verfallener Überbleibsel aus dem alten Sozialismus. Mit extrem hohem Schwerpunkt bei privaten Unterkünften und Camping. Nicht dass ich was dagegen hätte. Ist doch schön wenn das Geld direkt an die Privatleute geht. Nur ist es eben was es ist und man sollte nicht glauben man könnte bei dieser Infrastruktur das Land hier zur neuen Toskana ausrufen und nur noch DINKs anwerben. DINKs = dual income no kids.
    So wie es die Kroatische Zentrale für Tourismus immer noch glaubt und versucht.

  8. Mrvica

    Saganul
    Die Unterkunft,gehört mir ,schon seit fast zwei Jahrzehnten.

  9. Saganul

    @Mrvica: Schön. Die Statistik bezog sich aber nicht auf Urlauber die vor Ort eine Immobilie besitzen. In den 65 EUR/Tag ist also alles enthalten, Unterkunft und selbst (ich zitiere) “Anfahrt, Souvenirs und Trinkgelder”.
    Alles klaro?

Einen Kommentar schreiben: