Illegale Immobilienvermittler in Kroatien

Auf Grundlage des Artikels 88 der kroatischen Verfassung hat am 3.10.2007 das Parlament ein Gesetz über die Vermittlung von Immobilien (Odluku o Proglašenju Zakona o Posredovanju u Prometu Nekretnina) verabschiedet. Es ist am 10.10.2007 von dem damaligen Staatspräsidenten Stjepan Mesić unterschrieben worden und trat damit am gleichen Tag in Kraft.

Darin sind ganz genaue Regelungen festgelegt worden, die nach Meinung von legalen und nach dem Gesetz zugelassenen Immobilienvermittlern aus dem Gebiet der Gespanschaft Zadar (z.B. Alen Škara, Nikica Begonja und Ivan Morić), von einer Vielzahl von Unternehmen und Personen nicht eingehalten werden.

Nach § 2 dieses Gesetzes muss solch eine Vermittlertätigkeit bei dem Ministerium für Wirtschaft beantragt werden. Voraussetzung dafür ist nach § 5, dass eine Versicherung nachgewiesen wird, die in einem von dem Vermittler verursachten Schadensfall, mindestens 200.000 Kuna eines Verlustes übernimmt. Nach der Genehmigung muss nach § 6 eine Registrierung bei der Finanzbehörde, dem staatlichem Inspektorat und bei der kroatischen Handelskammer (HGK) erfolgen.

Die legalen Vermittler aus Zadar sind der Meinung, dass immer noch ein “schwarzer Markt” besteht, wodurch ihnen Einnahmen von mehr als 50 % im Jahr entgehen.

Sie teilten mit, dass es z.B. in ihrer Gespanschaft vor Erlass dieses Gesetzes 211 Makler gegeben habe, die für die Vermittlung von Immobilien registriert waren. Heute seien es nur noch 59 die eine gesetzliche Lizenz dafür besitzen.

Es sei nach ihren Angaben ein öffentliches Geheimnis, dass sich in den letzten sieben-acht Jahren in Zadar ein kriminelles Milieu gebildet habe, bei dem etwa 90 illegale Immobilienvermittler unter einem politischen und institutionellen Schutz, weiterhin diese Tätigkeit ausüben dürfen. Unter ihnen befänden sich auch ausländische Personen, die sie und den Staat um mehrere Mio. Kuna schädigen.

Aus diesem Grund haben sie jetzt verlangt, dass die Polizei und Staatsanwaltschaft in Zukunft schärfer gegen diese illegalen Immobilienvermittler vorgeht.

Käufern und Verkäufern von Immobilien in Kroatien ist deshalb dringend zu empfehlen, vor Einschaltung und Beauftragung eines Vermittlers/Maklers, durch Nachfrage bei der HGK zu prüfen, ob er die gesetzlichen Vorschriften erfüllt.

Einen Kommentar schreiben: