Ivo Josipović zum Urteil von Den Haag

Der kroatische Staatspräsident Ivo Josipović hat sich heute Nachmittag zu den heute Morgen in Den Haag verkündeten Haftstrafen gegen die Generäle Ante Gotovina und Mladen Markać und der Urteilsbegründung, in einer Fernsehansprache geäussert.

Darin hat er darauf hingewiesen, dass  die Urteile und die genannten Gründe nach seiner Meinung nicht juristischer, sondern politischer Natur waren, die nicht gerechtfertigt sind weil es sich um einen Befreiungskrieg gehandelt hat.

Er wies darauf hin, dass durch dieses Urteil das kroatische Volk und er selbst, geschockt worden sind.

Seine vollständige Rede kann man auf folgendem Video sehen und hören:

5 Kommentare zu “Ivo Josipović zum Urteil von Den Haag”

  1. Croat

    **MESIC**JOSIPOVIC**SANADER**KOSOR** und ihre Vertrauten alles Verräter und pro Anglosachsisch/Serbisch bezahlte und manipulierter Abfall…Die die das Land verteidigt haben sind eingesperrt und die die es bestohlen und unwürdig vertreten haben sind frei…was ist hier falsch????
    stimmt mit einem NEIN im EU-Beitritt’s Referendum wir brauchen keinen EU-Beitritt welcher uns als kollektive Kriegsverbrecher sieht……

  2. U. B.

    http://www.tageblatt.lu/nachrichten/meinung/story/21869599

    Den obigen Ausführungen schließe ich mich vollumfänglich an – vor allem dem letzten Satz.

  3. Richy

    Das sind genau die Kommentare die die Welt nicht versteht……und was hat der EU Beitritt damit zu tun. Das sind zwei völlig andere “Baustellen”.

    Richy

  4. Hans-Georg

    Es ist schon erstaunlich, wie blind und uneinsichtig weite Teile der Kroaten sind, wenn es um die jüngste Geschichte ihres Landes geht. Jede Art von Vertreibung und Tötung von Zivilisten ist ein Verbrechen und wir Deutschen können ein Lied davon singen. Gotovina hat sich schuldig gemacht und ist nicht anders zu verurteilen, wie Serben oder Bosnier, die die Menschenrechte mit Füßen getreten haben. Seit 7 Jahren fahre ich jedes Jahr immer wieder gerne nach Kroatien in den Urlaub und immer wieder muß ich feststellen, wie leicht es sich die Menschen machen, wenn es um diesen Krieg im früheren Jugoslawien geht. Die Bösen waren immer die Anderen. Serben allein haben Verbrechen begangen und die Muslime sind sowieso minderwertig.
    Kroaten, wacht auf und bekennt euch zu eurer Vergangenheit. Sie zu verleugnen ist eine Sackgasse, aus der es keinen Ausweg gibt. Wenn ihr nach Europa wollt,müßt ihr das akzeptieren.

  5. istra

    Danke Hans-Georg, Du sprichst mir aus der Seele.

    Was den kroatischen Staatspräsidenten Ivo Josipović so aufbringt ist die Beweisführung der Den Haager Richter, dass die damalige Staatsführung die Vertreibung der Serben aus der Krajina GEPLANT und VERABREDET haben sollen. Ante Gotovina & Co. waren lt.Den Haag nur die WERKZEUGE der verbrecherischen Planung. DAS will Ivo Josipović und Jadranska Kosor nicht glauben und das wird von denen bestritten…

    Die Normalbevölkerung versteht überhaupt nicht, was die kroarische Führung dabei so ärgert.

    Die denken nur, Gotovina & Co. haben alles richtig gemacht, ohne zu überlegen, was das verbrecherische Element damals ausgemacht hat und das man die Kriegsführung auch ohne Kriegsverbrechen hätte erfolgreich gestalten können.
    Sie glauben, die Serben haben Kriegsverbrechen begangen (das ist bewiesen) also ist es in Ordnung, dass es die Kroaten es auch taten. Diesen Irrtum (Auge für Auge, Zahn für Zahn, altes christliches Testament und trotzdem falsch) will ein archaisch fühlendes (nicht denkendes) Volk nicht eingestehen. Das scheint mir der derzeitige Punkt zu sein.
    Immerhin: über die Blutrache scheint man in Kroatien hinweg zu sein.

Einen Kommentar schreiben: