Können Energiesparlampen schädlich sein?

Nach einem Bericht der in Rijeka erscheinenden Zeitung “Novi List” müssen in den Ländern der Europäischen-Union die klassischen Glühbirnen bis zum Ende dieses Jahres durch sog. Energiesparlampen ersetzt werden.

Nach ihren Angaben habe das Unternehmen ALAB GmbH, ein Analyselabor aus Berlin, festgestellt, dass diese Lampen karzinogene Stoffe freisetzen können, welche für die Benutzer gefährlich sein könnten. Auch in anderen Ländern habe man ähnliche Feststellungen gemacht.

In diesem Zusammenhang weist die Zeitung ihre Leser darauf hin, dass im Falle eines EU-Beitritts auch in Kroatien die klassischen Glühbirnen abgeschafft werden müssten.

Quelle: Novi List

Ein Kommentar zu “Können Energiesparlampen schädlich sein?”

  1. Saganul

    Genau, alles schlecht in der EU. Da haben wir es wieder. CRO sollte draußen bleiben und einen eigenen politischen Block gründen, mit anderen Bananenrepubliken zusammen, und gesetzlich vorgeschrieben hocheffiziente hochmoderne Edison-Glühbirnen verwenden befeuert mit sauberem gesundem Atomstrom aus Krsko bzw. sauberem gesundem Kohlestrom aus Plomin! Wir können alles besser als diese idiotischen EU-ler mit ihren tödlichen Kompaktleuchtstofflampe und LEDs.

Einen Kommentar schreiben: