Österreichs Außenminister in Zagreb

Österreichs Außenminister und Vizekanzler Michael Spindelegger absolvierte heute am Dienstag, dem 26.4.2011, gemeinsam mit seinem slowakischen Amtskollegen Mikuláš Dzurinda einen halbtägigen Arbeitsbesuch in der kroatischen Hauptstadt, um mit Staatspräsident Ivo Josipović, Regierungschefin Jadranka Kosor und Außenminister Gordan Jandroković über die Endphase der EU-Beitrittsverhandlungen Kroatiens zu beraten.

“Mein slowakischer Kollege und ich werden unseren kroatischen Freunden unsere gemeinsame Unterstützung für einen ehest möglichen Abschluss der EU-Beitrittsverhandlungen versichern. Als zwei Länder im Herzen Europas sind wir an einer Stärkung Mitteleuropas ebenso interessiert wie an einer Ausweitung der europäischen Stabilitäts-, Rechts- und Wohlfahrtszone in unserer unmittelbaren Nachbarschaft. Die Slowakei und Österreich können in diesen Prozess viele eigene Erfahrungen einbringen.”

Spindeleggers Besuch nur zwei Monate vor dem von Zagreb angestrebten Verhandlungsabschluss noch unter ungarischem EU-Ratsvorsitz soll auch dazu dienen, allfällige Problembereiche zu identifizieren. “Kroatien hat enorme Anstrengungen seit Beginn der Verhandlungen vor über 5 Jahren unternommen. Das Ergebnis ist beeindruckend. Gerade letzte Woche konnten wieder zwei weitere Verhandlungskapitel abgeschlossen werden. Jetzt zieht Kroatien den Endspurt in seinem EU-Beitrittsmarathon an. Es gilt nun, gemeinsam auch die letzten Hürden zu überwinden, um das Juni-Ziel  tatsächlich zu erreichen. Ein baldiger Abschluss der Verhandlungen und eine Vertragsunterzeichnung noch im laufenden Jahr wären ein Meilenstein für Kroatien, aber auch ein richtungweisendes Signal für die gesamte Region”, so der Außenminister.

Quelle: OTS

Hier ein Foto von dem Treffen mit der Ministerpräsidentin:

Photobucket

Foto: Vlada RH

Einen Kommentar schreiben: