Wichtige Dienstreise nach Amerika

Der staatliche kroatische Radio- und Fernsehsender HRT weiß hinten und vorne nicht, wie er die finanziellen Mittel zusammenbringen soll, um seine Tätigkeit fortsetzen zu können. Sein letzter Einfall war, dass ab sofort die Gebührenzahler ihre OIB-Nummer (persönliche Identifizierungsnummer) bei der Überweisung der Fernsehgebühr mitteilen müssen. Außerdem soll eine größere Anzahl von “freien Mitarbeitern” entlassen werden.

Die Leitung des Senders scheint aber neue Geschäftsfelder erschließen zu wollen. Sie hat drei leitende Mitarbeiter auf eine mehrtägige Dienstreise nach Los Angeles und Las Vegas in die Vereinigten Staaten von Amerika geschickt, damit sie dort neue Erfahrungen sammeln können. Es handelt sich um Kazimir Bačić, Dario Josić und Damir Novinić. Ein weiterer Mitarbeiter, nämlich Mislav Stipić konnte die Reise aus gesundheitlichen Gründen nicht antreten.

Von anderen Medien, die sich in privatem Besitz befinden werden die von dem Sender zu zahlenden Flug- und Hotelkosten auf mehr als 100.000 Kuna geschätzt.

Es war leider nicht möglich von dem Sender eine konkrete Stellungnahme zu diesem Vorgang zu erhalten.

Einen Kommentar schreiben: