Wichtiger Hinweis für Bankkunden in Kroatien

Am 23.12.2009 wurde berichtet:

Um “Schwarzgeschäfte” überprüfen oder verhindern zu können, ist in Kroatien ein Gesetz über eine persönliche Identifizierungsnummer (OIB) eingeführt worden (NN 60/08). Dessen Ausführungsbestimmungen wurden im September 2009 erlassen (NN 1/09).

Davon sind nicht nur Inländer, sondern auch Ausländer betroffen. Haus- und Wohnungsbesitzer müssen diese Nummer bei ihrem zuständigem Finanzamt schriftlich beantragen. Bei Abschluss von Verträgen, die von einem Notar beglaubigt werden müssen, ist diese ebenfalls erforderlich. Auch Kroaten, die im Ausland leben, sind davon betroffen.

Wie jetzt bekannt wurde, müssen ab dem 1.1.2010 alle Kunden von Banken und Sparkassen, also auch Ausländer, diese Nummer bei ihrem Geldinstitut angeben. Machen sie es nicht besteht die Gefahr, dass eine sofortige Geldauszahlung nicht möglich ist und die Nummer vorher erst bei dem Finanzamt beantragt werden muss.

Bei der Antragstellung sind erhebliche persönliche Angaben zu machen. Ausländer müssen zusätzlich eine Fotokopie des Reisepasses vorlegen. Diese Fotokopie muss von einem Notar beglaubigt sein. Nach Antragstellung kann es dann einige Zeit dauern, bis die OIB-Nummer zugeteilt wird.

Das Ganze gilt nicht nur für Kuna-, sondern auch für Devisenkonten.

Wer Probleme bei seinen zukünftigen Bankgeschäften in Kroatien vermeiden möchte, sollte sich so schnell wie möglich, um die Zuteilung der OIB-Nummer kümmern.

Edit:

Heute ist einem Touristenehepaar aus Deutschland folgendes passiert: Es wollte bei ihrer Bank in der Stadt Krk Geld von seinem langjährigen Devisenkonto abheben, welches über ein erhebliches Guthaben verfügt. Es hat weder einen Cent noch einen Lipa ausgezahlt bekommen, weil es vergessen hatte, die  bereits vergebene OIB-Nummer bei der Bank zu hinterlegen. Es hat die Situation ertragen weil es eingesehen hat, die in diesem Blog erfolgten Informationen dazu nicht  gelesen zu haben.

Weiterer Hinweis dazu: Selbst für die Bezahlung der gesetzlich vorgeschriebenen TV-Gebühr an HRT ist es notwendig, die OIB-Nummer zu hinterlegen.

9 Kommentare zu “Wichtiger Hinweis für Bankkunden in Kroatien”

  1. jolanda

    Danke für die Info. Da hätte ich wohl alt ausgesehen, wenn plötzlich meine Einzugsermächtigungen bei der PBZ nicht mehr funkrioniert hätten. Also werde ich mal nächste Woche meine OIB schnellstmöglich einreichen. Ich glaube nicht das mich die PBZ schriftlich hier in Deutschland darüber informiert hätte.

  2. Soline

    Hier noch ein Hinweis zu dieser ganzen Angelegenheit:

    Zunächst würde ich mal den Reisepass fotokopieren (Personalausweis reicht nicht – aufpassen, dass er nicht abgelaufen ist). Die Fotokopie dann bei einem Notar beglaubigen lassen.

    Anschliessend zu dem Finanzamt gehen, welches für den Ort zuständig ist, wo das Bankkonto geführt wird. Aber Achtung: Längere Wartezeiten sind nicht auszuschliessen. Anschliessend würde ich eine Person angeben, wohin dann die OIB-Nummer geschickt werden kann. Diese kann sie dann bei der Bank abgeben.

    Ein weiterer Hinweis: Aus eigener Erfahrung kann ich mitteilen, dass es Banken gibt, die Probleme mit der Eingabe der OIB-Nummer in den Computer hatten/haben. Wenn man einen Dauerauftrag erteilt hat, sollte man sich vergewissern, ob bei der Bank auch alles klappt.

  3. jolanda

    ich gehe nächste Woche persönlich zur Bank, die OIB habe ich schon seit März

    allerdings habe ich keinen Reisepass und ich habe die OIB auch nur mit einem Personalausweis bekommen, aber sicher kommt es hier auch wieder aufs Finanzamt an (das war in Rab) und die Angelegenheit beim Finanzamt hat auch mein ortsansässiger Anwalt für mich geregelt

  4. Soline

    @jolanda

    Wenn du die OIB-Nummer schon hast, ist das Schwierigste schon geschafft. Du musst jetzt nur noch darauf achten, dass sie auch richtig im Computer der Bank gespeichert wird.

  5. ivo

    als ich Anfang November bei meiner Bank (erste steirische) in Senj war, haben die davon nichts verlauten lassen. Von meinem dortigen Konto wird für Energieversorger usw. abgebucht. Ich hoffe, das klappt noch eine Weile, weil ich erst im März/April wieder nach Senj komme.

  6. ivo

    was heisst das nun? Wer schaltet frei?

  7. jolanda

    gut, ich werde besondere Obacht darauf geben

    Sretan Bozic dir und deiner Famile

  8. Soline

    @Ivo

    Die Frage: “was heisst das nun? Wer schaltet frei?” verstehe ich leider nicht. Deshalb kann ich sie nicht beantworten.

    Ich empfehle dir dringend mit der Bank in Senj einen Kontakt aufzunehmen, damit die Frage der OIB-Nummer geklärt wird. Du musst damit rechnen, dass die Abbuchungen ab dem 1.1.2010 nicht mehr problemlos durchgeführt werden können.

    @jolanda

    Danke, ich wünsche dir das Gleiche. Vor allem Gesundheit und Glück.

  9. ivo

    Liebe Soline,
    erst mal ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Rutsch. Meine Frage bezog sich darauf, dass unmittelbar nach dem Abschicken meines ersten Kommentars ein Mail bei mir einging wonach “wegen des derzeitigen grossen Spameingangs meine Nachricht freigeschaltet werden müsse”
    Freundliche Grüsse
    Ivo

Einen Kommentar schreiben: