Plodine d.d. kommt auf Insel Krk

Am 28..4.2011 wurde berichtet:

Die Supermarktkette Plodine d.d. ist am 18.11.1993 in Rijeka gegründet worden und hat unter eingeschränkten Bedingungen ihren Betrieb, in einem alten Fabrikgebäude aufgenommen. Es handelte sich damals um den ersten Supermarkt im Gebiet des Kvarners, der nach dem Vorbild der deutschen Aldi-Kette organisiert wurde.

Nach eigenen Angaben werden im Moment in ganz Kroatien 59 Supermärkte betrieben.

Im Moment pfeifen die Inselspatzen von den Dächern, dass dieses Unternehmen demnächst einen weiteren Supermarkt auf der Insel Krk eröffnen wird. Er wird an der Stelle gebaut, wo sich im Moment noch der Baumarkt Šoto-Vento und die Diskothek “Crossroad”, am Ortseingang der Gemeinde Malinska befinden. Gleichzeitig soll an gleicher Stelle eine neue Tankstelle entstehen, die von einem Unternehmen von der Insel Krk betrieben werden soll. Ausserdem ist vorgesehen, dass an dieser Stelle im Zuge der Inselmagistrale D-102 ein weiterer Kreisverkehr eingerichtet wird.

Damit wird für die Bewohner der Insel Krk und ihre Besucher, eine neue günstige Einkaufsquelle entstehen. Davon abgesehen ist dieser Standort auch für Touristen vorteilhaft, die mit der Fähre von Valbiska zu den Inseln Cres und Lošinj fahren, um ihren Erstbedarf bei der Anreise decken zu können.

Offizielle Angaben über den Eröffnungstermin liegen noch nicht vor, werden aber sobald bekannt, hier in diesem Blog mitgeteilt. Wie es heißt, soll er noch im Laufe dieser Sommersaison erfolgen.

Edit:

Die Spatzen haben anscheinend richtig gepfiffen. Ein Vertreter des Unternehmens Plodine d.d. hat gestern vor Pressevertretern bestädigt, dass die Bauarbeiten in der nächsten Woche beginnen und das neue Geschäft schon am Ende des Monats Juli 2011 eröffnet wird.

4 Kommentare zu “Plodine d.d. kommt auf Insel Krk”

  1. Mrvica

    Klar ist das die Konkurenz der Verbrauchermärkte untereinander gut für die Verbraucher ist.
    Ob sich aber ein weiterer Supermarkt auf der Insel auf Dauer halten kann,ist doch sehr fraglich.
    In der Saison,wegen der Zahlreichen Gäste,keine Frage.Aber in den restlichen Monaten?
    Ich fände es sehr schade wenn die kleinen Geschäfte auf den Dörfern in der Umgebung schließen würden,da durch die neuen Märkte den Betreibern die Lebensgrundlage entzogen würde.

  2. Soline

    @Mrvica
    Mir ist bekannt, dass die Leute von Plodine d.d. gute Rechner sind und sie dieses Projekt nicht durchführen würden, wenn abzusehen wäre, dass keine Gewinne zu erzielen sind.

    Wegen der kleinen Geschäfte in den Dörfern brauchst du dir keine Sorgen zu machen, denn bei den Einkaufsgewohnheiten der Dorfbevölkerung, ja selbst der Touristen, kann man davon ausgehen, dass sie weiter ihre Umsätze machen werden. Durch gezielte Massnahmen der Gemeinden, findet ausserdem eine Förderung dieser Geschäfte statt.

  3. istra

    Keine Frage dass die Einzelhandelsgeschäfte ein Minus erleben werden, wenn ein Supermarkt eröffnet!

    Alles Andere wäre unrealistisch.

    Ich helfe MIR und den kleinen Einzelhandelsgeschäften trotzdem, indem ich bei letzteren einkaufe, was nur geht!

    Mir, weil ich feststelle, dass dies kleinen Läden gute Quellen haben. Die wissen z.B. ob eine Tomate schmeckt. Die gehen auf Wünsche ein! Die haben gute Qualität! Die haben Sachen, die man nur dort bekommt!

    Auch im Non Food Bereich ist das so!:
    Ein absolut gleicher Lichtschalter kostet in der “Bauhütte” in Kukuljanovo WESENTLICH mehr als im Laden in Opatija! Ein Wasser- oder Sanitär – Installationsartikel ist bei der “Brinochs” (Name auch verstellt) WESENTLICH billiger als in einem der Märkte einschließlich “Bauhütte” in Kukuljanovo!

    MIR helfe ich auch, weil ich bei den Läden eine Nahversorgung habe, ohne weite Anfahrten!

    Erst wenn ich eine Ware NUR bei den “Großen” bekomme, kaufe ich bei den “Großen”. Das ist manchmal der Fall.

    Leider weiß ich aus Gesprächen mit den Einzelhändlern, dass sie ihr Geschäft nicht mehr lange halten werden können. Sie betreiben es manchmal schon im Nebenerwerb! Sie werden (zu meiner Trauer) verschwinden, wie sie in Österreich und Deutschland in den 50er und 60er -Jahren auch verschwunden sind. Aber ich bin hier in Kroatien auch deshalb gerne, weil ich dieses Verhältnis Laden/Kunde liebe und es hier in Kroatien genieße. Es ist wie bei einer Zeitreise…

  4. Phil

    Hallo!
    Weiß man schon näheres über den neuen plodine markt? Und wäre dieser neue markt der einzige von plodine auf krk? Fahren im september nach skrbcici.
    Beste grüße, phil..

Einen Kommentar schreiben: