25.000 Nächtigungen bei “DocLX Spring Jam”

DocLX, Veranstalter von Europas größter Studentenreise “Spring Jam” fuhr 2011 abermals ein Rekord-Ergebnis ein. Mit insgesamt rund 25.000 Nächtigungen an den beiden langen Party-Wochenenden zu Christi Himmelfahrt und zu Pfingsten im Valamar Resort Lanterna in Poreč, Istrien, setzte man erneut neue Maßstäbe im Bereich Studentenreisen.

Das aktuelle Ergebnis übertrifft selbst die Zahlen des US-Originals in Daytona und Cancun. “Doc” Alexander Knechtsberger, Erfinder des Konzepts für Europa und Spring Jam-Veranstalter seit 2005, der mit der DocLX-Holding im Geschäftsjahr 2009/2010 EURO 18 Mio. umsetzte: “Dieses Jahr war der bisherige Höhepunkt bei dem Eventreiseprodukt Spring Jam. Als ich 2005 dieses Eventkonzept erfunden habe und mit gerade einmal einem Bus voller Studenten nach Rovinj gefahren bin, hat keiner daran geglaubt, dass wir sechs Jahre später mit 25.000 Nächtigungen an zwei Wochenenden nun zu den ganz großen Playern im kroatischen Tourismus geworden sind.”


Aber auch Österreichs Wirtschaft profitiert. Als Tourismuspartner vor Ort kooperiert DocLX mit der österreichischen Hotelkette Valamar. Valamar-GF Franz Lanschützer: “Istrien wird zur Top Party-Destination in Mitteleuropa. Wir finden diese Entwicklung großartig.” Knechtsberger freut sich zudem über die rege Mundpropaganda: “Wir haben heuer erstmals eine Weiterempfehlungs-Rate von 97%. Damit hat sich auch in diesem Sektor der Qualitätsanspruch durchgesetzt. Wir freuen uns schon auf das große Spring Jam Revival in Poreč im Herbst.” Bereits diesen Freitag geht es für Knechtsberger mit X-Jam, dem Porsche unter den Maturareisen, weiter. Hier hält man aktuell bei 11.000 Buchungen. Ziel für 2011: wieder die Grenze von 100.000 Nächtigungen mit den DocLX Eventreisen zu durchbrechen.

Spring Jam war auch 2011 eine originär österreichische Veranstaltung. Tausende Studenten reisten mit Partyzügen aus Wien an und feierten zwei Wochenenden lang unter dem Motto “Legendär am Meer”. Vier Top-Stars als Live Acts brachten die Stimmung in der Party Crowd zum Kochen: Chart-Stürmer Martin Solveig reiste am Pfingstwochenende mit seinem Privatjet an und heizte mit seinem Hit “Hello”, der wochenlang die internationalen Hitparaden toppte, ein. Am Ende seines 2-Stunden-Sets griff  der französische Star DJ zum Mikrofon und verabschiedete sich mit einem gewaltigen Kompliment: “Thank you that I could be here! Beach parties like this usually only exist on Ibiza, but – believe me – Spring Jam is much better!”

Außerdem performten “3 Feet Smaller” – die Ausnahme Punk-Rocker hatten ihr neues Album im Gepäck – “Laserkraft 3D” mit Lasertechno, Tech-House-Underground und Electro-Rave und “Die Vamummtn”, Österreichs meistgehypte Hip Hop Partie.

Die Party-Highlights von Spring Jam 2011: die Welcome Night auf dem Bacardi Partyschiff – heuer erstmals für alle Raiffeisen Club Mitglieder gratis – das Weisse Fest powered by Raiffeisen Club, die legendären Sunrise Parties und die Crazy Night.

Die europaweit einzigartige Erfolgs-Story von Spring Jam zog mehr als je zuvor wirtschaftlich potente Unternehmen mit Fokus auf der jungen Zielgruppe an. Neben den langjährigen Partnern Raiffeisen Club, tele.ring, Kellys, Bacardi und Eristoff und Kronehit war heuer erstmals auch Nokia mit dabei!

Quelle: OTS

Einen Kommentar schreiben: