Drei Verhaftungen in Rijeka

Am 18.6.2011 wurde berichtet:

Bereits gestern wurde bekannt, dass die Sonderstaatsanwaltschaft zur Bekämpfung der organisierten Kriminalität und Korruption (USKOK), gegen mehrere Personen, die bei der Stadtverwaltung von Rijeka und bei dem staatlichen Inspektorat beschäftigt sind, ein Ermittlungsverfahren durchführt, weil sie Bestechungsgelder angenommen haben sollen.

Heute Vormittag hat die Untersuchungsrichterin Valentina Ivanetića für Željka Marković, Leiterin der Direktion für Geschäftsobjekte der Stadt Rijeka, Biserka Gregorović, Mitarbeiterin des staatlichen Inspektorates und Nevia Mišćak, Administratorin des staatlichen Inspektorates, eine auf 30 Tage befristete Untersuchungshaft angeordnet.

Gegen Zahlung einer hohen Kaution können sie wieder auf freien Fuss gesetzt werden.

Quelle: Hina

Edit: Die Verhafteten konnten die geforderte Kautionssumme anscheinend nicht aufbringen und haben sich jetzt durch ihre Anwälte darüber beschwert, dass sie in der überfüllten Haftanstalt “Via Roma” auf Matratzen schlafen müssen, die auf dem Boden liegen. Sie verlangen, dass sie in vernüftigen Betten schlafen dürfen.

Einen Kommentar schreiben: