Einfuhr von Medikamenten nach Kroatien

Im Laufe dieser Woche haben bei der Einreise nach Kroatien mehrere ausländische Staatsbürger Probleme mit dem Zoll bekommen, weil sie Medikamente bei sich hatten. Die Beamten hatten den Verdacht, dass diese in Kroatien verkauft werden sollten.

Dazu folgender Hinweis:

“Reisende dürfen für den persönlichen Bedarf nur die Medikamentenmenge einführen, die zu ihrer Behandlung für eine Höchstdauer von einem Monat notwendig ist, wobei sie die medizinischen Unterlagen (Krankengeschichte o.Ä.) vorlegen müssen. Die Ein- oder Ausfuhr von Rauschmitteln ist Reisenden verboten, allerdings dürfen Medikamente ein- oder ausgeführt werden, die Rauschmittel in der für den persönlichen Bedarf von höchstens 5 Tagen notwendigen Mengen enthalten, wenn der Reisende im Besitz der medizinischen Unterlagen ist.”

Diese und weitere Informationen für Reisende nach Kroatien findet man hier.

Einen Kommentar schreiben: