Todestag von Dražen Petrović

Am 7.6.1993 ist Dražen Petrović auf der Autobahn in der Nähe von Denkendorf in Deutschland, einer der besten Basketballspieler der damaligen Zeit, tödlich verunglückt.

Über ihn hieß es damals, dass er “breitbeinig wie eine Ente über das Spielfeld wackelte”, seine Bewegungen aber perfekt koordinieren konnte, wenn er an den Ball kam. Der Sohn des Polizeichefs von Šibenik spielte bereits mit 15 Jahren in der ersten Liga Jugoslawiens und in einem Spiel hat er einmal 112 Punkte geworfen. Als er 1990 zu den Gewinnern der Basketball-Weltmeisterschaft für Jugoslawien gehörte, ist er zum Volkshelden erklärt worden. Von den Fans wurde seine lockere Spielweise geschätzt – weil er es sich nehmen lies während eines Spiels mit dem Publikum zu flirten.

Er wechselte später in die Vereinigten Staaten von Amerika und wurde von einer Sportzeitung als “die dalmatinische Sensation bezeichnet”.

Ihm zu Ehren ist die im Jahr 1987 gebaute Sporthalle “Cibona Sport Center” in Zagreb, in “Dražen-Petrović-Basketballhalle” (Košarkaški centar Dražen Petrović – Dvorana Dražen Petrović) umbenannt worden und unmittelbar neben ihr befindet sich ein Museum, welches ihm gewidmet wurde.

Mehr über ihn findet man hier.

Einen Kommentar schreiben: