Deutsche Unterstützung für kroatische Polizei

Zwischen dem deutschen Bundesministerium des Innern und dem kroatischen Ministerium für innere Angelegenheiten (Ministarstvo unutarnjih poslova-MUP) besteht schon mehrere Jahre eine sehr gute Zusammenarbeit. Polizeibeamte aus Kroatien werden in Deutschland geschult und deutsche Polizeibeamte kommen nach Kroatien um ihre Kollegen darüber zu informieren, wie die Polizeiarbeit in westlichen Ländern abgewickelt wird.

Gestern hat in der kroatischen Landeshauptstadt Zagreb eine Veranstaltung stattgefunden bei der deutlich wurde, dass von Deutschland nicht nur eine personelle, sondern auch materielle Unterstützung zur Verfügung gestellt wird.

In Begleitung von Polizeiführungskräften aus Deutschland, hat Botschafter Dr. Bernd Fischer mit dem Leiter der kroatischen Polizei Oliver Grbić einen Schenkungsvertrag unterzeichnet in dem vereinbart wurde, dass die Bundesrepublik Deutschland der kroatischen Polizei moderne Geräte im Wert von 318.497,17 Kuna überlässt. Es handelt sich um einen mobilen Heartbeat-Detektor im Wert von 244.105,69 Kuna und andere Geräte zur Grenzüberwachung im Wert von 74.391,48 Kuna.

Botschafter Dr. Fischer hat bei dieser Gelegenheit darauf hingewiesen, dass mit dieser Übergabe eine ganze Reihe von Maßnahmen und Aktivitäten beginnen, um Kroatien auf seinen Weg in die EU vorzubereiten. Er freute sich darüber, dass Kroatien jetzt eine völlig neue Qualität der Zusammenarbeit nicht nur mit Deutschland, sondern auch mit anderen EU-Mitgliedsstaaten einleiten kann.

Am Ende seiner Rede meinte er, Kroatien könne einen sehr starken Beitrag zu einer friedlichen und stabilen Entwicklung in dieser Region leisten. Er zeigte sich dabei zuversichtlich, dass das Referendum in Kroatien erfolgreich verlaufen wird.

Weitere Informationen und Fotos von der gestrigen Veranstaltung sind hier zu sehen.

Einen Kommentar schreiben: