Ferienbeginn in Süddeutschland sorgte für kilometerlange Staus in Kärnten

Die Autofahrer mussten  auf der Tauern Autobahn (A10) und Karawanken Autobahn A11 gestern Vormittag starke Nerven beweisen. Auf der A10 bis zu 30 Kilometer Stau und auf A11 11 Kilometer  laut ARBÖ.

Ab etwa 9:00 Uhr in der Früh wurde der Verkehr vor dem Oswaldibergtunnel bei Villach in Richtung  Süden blockweise abgefertigt. Die Folge waren bis zu 30 Kilometer Stau und ein ähnliches Bild bot sich den Reisenden auf der Karawanken Autobahn vor dem Karawankentunnel. Hier gab es bis zu 11 Kilometer Rückstau.

Auch auf den anderen Transitrouten in Westösterreich wurden sehr starkes Verkehrsaufkommen und lange Verzögerungen gemeldet. Eine Beruhigung trat erst in den späten Nachmittagsstunden ein.

Quelle: ARBÖ Informationsdienste Melanie Nowak und OTS

Anmerkung: Den Stau vor dem Krarawankentunnel hätten die Verkehrsteilnehmer leicht umgehen können, wenn sie über den Loibl-Pass nach Slowenien eingereist wären.

Einen Kommentar schreiben: