Ivo Sanader leidet unter Verstauchung

Der frühere kroatische Ministerpräsident Ivo Sanader ist aufgrund eines internationalen Haftbefehls am 10.12.2010 in Österreich verhaftet und in ein Gefängnis nach Salzburg gebracht worden. In der dortigen Auslieferungshaft hat er sich (das Datum ist nicht bekannt) offensichtlich vertreten und sich eine schmerzhafte Ligament-Verstauchung am rechten Fuß zugezogen, unter der er jetzt noch leidet.

Am Montag, dem 18.7.2011 war er von Österreich ausgeliefert und ist in das Gefängnis Remetinac bei Zagreb gebracht worden.

Aufgrund seiner Erkrankung ist er heute Vormittag unter großen Sicherheitsvorkehrungen in das Gefängniskrankenhaus in Zagreb eingeliefert und dort untersucht worden. Inzwischen befindet er sich wieder im Gefängnis und sein Anwalt Čedo Prodanović teilte mit, dass eigentlich eine Spezialbehandlung durchgeführt werden müsse, die im Gefängnis nicht erfolgen kann.

Fachärzte haben inzwischen darauf hingewiesen, dass bei den bekannten Symptomen eine Behandlung manchmal sehr schwierig ist.

Quelle: HRT

Einen Kommentar schreiben: