Regierungsbeschluss vom 27.7.2011

Auf Vorschlag des Ministeriums für das Meer, Verkehr und Infrastruktur (MMPI) vom 1.7.2011, hat die kroatische Regierung in ihrer gestrigen 143. Sitzung unter Leitung der Ministerpräsidentin Jadranka Kosor ein Projekt zur Verbesserung der Infrastruktur auf den Inseln und in den Küstengebieten beschlossen, welches gemeinsam mit der Europäischen Investitions Bank (EIB) durchgeführt werden soll.

Dafür sollen in den nächsten fünf Jahren 50 Mio. Euro zur Verfügung stehen, die je zur Hälfte von der EIB und aus staatlichen Mitteln, unter Beteiligung der kommunalen Gebietskörperschaften aufgebracht werden.

Damit sollen vor allem die Lebensverhältnisse der Inselbewohner verbessert werden. Dazu gehören auch Maßnahmen, die dazu führen, dass diese das Festland schneller und bequemer erreichen können.

Quelle: Vlada RH

Ob damit gleichzeitig auch “grünes Licht” für dieses geplante Projekt gegeben wurde, welches privat finanziert werden soll, ist bis jetzt noch nicht bekannt. Eine entsprechende Verordnung des MMPI über den Verkehr mit Wasserflugzeugen ist bereits am 25.3.2011 erlassen worden.

Einen Kommentar schreiben: