Rettungsaktion auf Insel Cres

Trotz der großen Hitze haben gestern vier Touristen aus Deutschland auf der Insel Cres eine Wanderung unternommen, ohne die für solche Fälle dringend notwendige Flüssigkeitsmenge mitzunehmen. Es kam wie es kommen musste. Einem der Wanderer ist es schlecht geworden und eine der Mitwanderinnen hat gegen 17:06 Uhr die Rettungsleitstelle 112 in Rijeka über diesen Vorfall informiert.

Sie hat daraufhin die Erste Hilfe und die Feuerwehr der Stadt Cres beauftragt, den in Not befindlichen Touristen behilflich zu sein. Den Rettungskräften war es danach möglich, die Personen in dem Gebiet der “Plave Stijene” zu finden und sie nach der Erstversorgung in den Ort Lubenice zu begleiten.

Quelle: DUZS

Einen Kommentar schreiben: