Scherz oder Provokation?

Am Montag, dem 25.7.2011 hat Kroatiens Ministerpräsidentin Jadranka Kosor die Adria-Insel Rab besucht, um sich u.a. mit dem Bürgermeister und Parlamentsabgeordneten Zdenko Antešić (SDP) zu treffen.

Nach diesem Treffen hat sie, wie es in Kroatien nicht unüblich ist, im Zentrum der Stadt noch einen Kaffee trinken wollen. Dabei ist sie von jungen Leuten der SDP unter Anführung von Katarina Antešić, der Tochter des Bürgermeisters begrüßt worden, die ihr eine Brosche (sie ist bekannt als Broschenträgerin) überreichen wollten, auf der sie und der frühere Ministerpräsident Ivo Sanader aus gemeinsamen Zeiten abgebildet waren. Ein Foto dazu kann man hier sehen.

Sie selbst hat gelassen darauf reagiert, doch gestern hat der Vorstand der örtlichen HDZ darauf hingewiesen, dass dadurch die Jahrhunderte alte Tradition der Insel Rab bezüglich der Gastfreundschaft ihrer Bevölkerung durch diese Aktion gelitten habe. Eine große Zahl von Einwohnern der Stadt Rab lebe vom Tourismus und man müsse sich schämen, dass es zu solch einen Vorfall kommen konnte. Dafür sei der Bürgermeister zumindest mitverantwortlich zu machen.

Quelle: Novi List

Ein Kommentar zu “Scherz oder Provokation?”

  1. istra

    Frau Kosor hat meiner Meinung nach richtig reagiert. Natürlich sollte das Bild in der Brosche mit dem Sanader-Bussi-Bussi eine Provokation für Frau Kosor darstellen.

    Das Wesen einer Demokratie ist aber nicht das einer komischen und ängstlichen Auffassung von “Gastfreundschaft” seitens der desorientierten örtlichen HDZ (RAB!), die das Ganze nicht gut findet, sondern das von garantierter freier Meinungsäusserung.
    Diese Art von Kritik muss erlaubt bleiben, und ist für die Politik notwendig wie das Salz in der Suppe.

    Frau Kosor nahm das zu Recht gelassen hin, ist sie doch die treibende Kraft derer, die “Mister 10%” Sanader auf die Anklagebank brachten.

    Ich finde daher die Broschenaktion gut und die gelassene Kosor-Reaktion darauf bestens!

Einen Kommentar schreiben: