Spindelegger: “Doppelt Grund zur Freude für Kroatien, Österreich und die EU”

Österreichs Außenminister Michael Spindelegger mit kroatischem Vizepremier- und Außenminister Gordan Jandroković bei Podiumsdiskussion anlässlich des     20-jährigen Unabhängigkeitsjubiläums in Wien.

“Die heutige Veranstaltung bietet doppelt Grund zur Freude: Zwanzig Jahre nach der Unabhängigkeitserklärung konnten Ende Juni auch die EU-Beitrittsverhandlungen mit Kroatien abgeschlossen werden”, so Außenminister und Vizekanzler Michael Spindelegger gestern im Rahmen einer gemeinsamen Podiumsdiskussion mit seinem kroatischen Amtskollegen Gordan Jandrokovic anlässlich des 20-jährigen Unabhängigkeitsjubiläums Kroatiens an der Diplomatischen Akademie in Wien.

Neben einem historischen Rückblick waren allem voran Kroatiens Zukunftsperspektiven innerhalb der EU das zentrale Thema der Veranstaltung: “Der Abschluss der Beitrittsverhandlungen ist Ergebnis jahrelangen Reformeifers. Jedoch erwarten Kroatien auch in den kommenden Jahren große Herausforderungen. Nach meiner Teilnahme am Croatia Summit 2011 vergangenes Wochenende in Dubrovnik bin ich ermutigt, dass Kroatien sich zur Fortsetzung des Reformkurses bekannt hat, etwa im Bereich der Rechtssicherheit und Antikorruptionsbekämpfung oder auch bei der Verbesserung des Investitionsklimas, damit das Land von der EU-Mitgliedschaft voll profitieren kann”, so Spindelegger weiter, der gegenüber Jandroković auch die vor kurzem von der kroatischen Regierung angenommene Vorlage für ein Restitutionsgesetz sowie die Verbesserung des Investitionsklimas ansprach. In einem anschließenden Arbeitsmittagessen der beiden Außenminister diskutierten sie mit österreichischen Wirtschaftstreibenden und Investoren über die Möglichkeiten verstärkter Kooperation zwischen Österreich und Kroatien.

Nach den Eröffnungsworten durch Hans Winkler, Leiter der Diplomatischen Akademie, nahmen auch der Vertreter der Europäischen Kommission in Wien, Richard Kühnel, sowie hochrangige Vertreter aus Wirtschaft und Wissenschaft an der Diskussion teil.

“Wir haben Kroatien bei den Beitrittsverhandlungen stets unterstützt. Zuletzt war ich noch Ende April mit Mikulás Dzurinda in Zagreb, um Kroatien für den Endspurt anzuspornen. Für die Europäische Union und insbesondere auch Österreich geht die baldige Mitgliedschaft Kroatiens in der EU mit großen Vorteilen einher und das nicht nur auf wirtschaftlicher Ebene, sondern vor allem im gesellschaftlichen, wissenschaftlichen und technischen Bereich”, so Spindelegger abschließend.

Quelle: OTS

Weitere Informationen dazu auch hier.

Einen Kommentar schreiben: