Boris Tadić sagt Besuch in Dubrovnik ab

Zum 11. Mal hat Julian Rachlin wieder internationale Stars der klassischen Musik in das traumhafte, von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannte Dubrovnik eingeladen. Heute wird das alljährliche Festival vom serbischen “Belgrad Philharmonic Orchestra” unter der Leitung von Zubin Mehta -eine kleine Sensation und ein weiterer Schritt in Richtung Annäherung und Versöhnung- eröffnet.

Zu diesem Konzert ist Serbiens Staatspräsident Boris Tadić von Kroatiens Staatspräsidenten Ivo Josipović eingeladen worden, der diese ursprünglich auch angenommen hatte.

In einem Telefongespräch teilte Tadić seinem Kollegen mit, dass er nicht anreisen wird. Er begründete dies damit, dass Kroatiens Ministerpräsidentin Jadranka Kosor Anfang August 2011 die Generäle Gotovina und Markač in Den Haag gegrüsst habe und in dieser Woche aus rein wirtschaftlichen Gründen ihres Landes nach Kosovo gereist ist.

Quelle: Blic

6 Kommentare zu “Boris Tadić sagt Besuch in Dubrovnik ab”

  1. jOjO

    Ganz klar zu erkennen … Europa wächst zusammen !

  2. Fritz

    Die Kosor ist seit dieser Schandrede untragbar. Der sanfte Protest Tadićs ist begrüßenswert. In CRO meint man wohl seit der EU-”Zusage” man könne wieder auf NATIONALISTISCH umschalten.

  3. Mrvica

    Die Rede von Jadranka Kosor als Schandrede zu bezeichnen ,halte ich für sehr vermessen.
    Dafür ist das Urteil des Tribunals eine Schande für die europäische Justiz.
    Zwei Generäle unter diesen Umständen und ohne stichfeste Beweise zu verurteilen,grenzt schon an Rechtsbeugung.

  4. Soline

    @Fritz
    Frage: Hast du die Rede der Kosor in Knin selber gehört, oder wie bist du zu diesem Urteil gekommen?

    Ihre Koalitionspartner von der SDSS (Partei der serbischen Minderheit) und deren Vorsitzender, der diese Rede gehört hat, hat wesenlich gelassener reagiert. Prof. Slobodan Uzelac (SDSS) ist immer noch stellv. Ministerpräsident in der kroatischen Regierung.

  5. istra

    Ja richtig, Gelassenheit ist stets ein guter Rat. Ganz besonders, da im Verfahren gegen Gotovina & Co. Widerspruch eingelegt wurde, und das Endurteil abgewartet werden soll.

    Egal wie das Endurteil aussieht, verdient die Justiz Respekt und noch besser Achtung. Es gibt keinen Grund an der Seriösität des Gerichtshofes zu zweifeln, der bisher schon viele anerkannte Urteile, meisst gegen serbische Kriegsverbrecher, fällte.
    Bei diesem Gericht “Rechtsbeugung”, wie von Mrvica oben geschrieben zu vermuten ist sicher falsch.

    Alle eingeschworenen Nationalisten in Kroatien mögen die Akte lesen oder die neuere Geschichte studieren, ob es richtig ist, was sie annehmen, oder ob sie nicht eines Tages als Blamierte dastehen. Wenn sie sich aber auch bei einem ungünstigen Verelauf der Dinge ausserhalb des Gesetzes stellen wollen, brauchen sie das schon heute nicht zu tun.

  6. Mrvica

    istra
    Wie würdest du es denn nennen,wenn ein Gericht Urteile fällt ohne
    wirkliche Beweise nur auf Grund von Vermutungen die es aus dritter Hand hat?
    Für mich ist und bleibt das Rechtsbeugung.

Einen Kommentar schreiben: