Hotels und Gäste nutzen Bewertungsportale

Schon seit Beginn des Jahres thematisieren Medien verstärkt das Thema der manipulierten Hotelbewertungen. Für Hoteliers und Gäste stellen Bewertungsportale trotz Kritik auch weiterhin ein wichtiges Instrument der Qualitätsüberprüfung dar.

Bereits zum Jahresbeginn stellten Insiderberichte der Fachzeitschrift Top Hotel und des Fernsehsenders ZDF die Echtheit von Bewertungen in Onlineportalen wie tripadvisor.de oder holidaycheck.de in Frage. Seitdem werden immer wieder neue Fälle bekannt, in denen Hotelbewertungen systematisch manipuliert werden. Obwohl der Ruf der ganzen Branche dadurch leidet, sehen Hoteliers auch weiterhin klar die Vorteile der Portale.

Dazu erklärt Manfred Mayer, Vorstand der ARCOTEL Hotel AG: “Bewertungsportale stellen ein gutes Instrument des Qualitätsmanagements dar. Online-Bewertungen werden jetzt zwar durch die Berichtserstattung und das entstandene Bewusstsein für mögliche Manipulationen vielleicht kritischer von den Usern gelesen, aber aus unserer Sicht erfüllen die Portale nach wie vor einen guten Zweck – wir bekommen direkt von unseren Gästen Feedback und können auf Kritik eingehen, um die Qualität in unseren Hotels zu sichern.”

Dass auch bei Nutzern Hotelbewertungsportale Zuspruch finden, zeigt die aktuelle W3B-Studie von Fittkau & Maaß Consulting. Kaufentscheidungen im Internet werden demnach enorm von Meinungen, Bewertungen und Empfehlungen anderer Personen beeinflusst. Jeder Vierte habe sich, so die im Frühjahr durchgeführte Studie, auf Produktbewertungen von anderen – zumeist nicht persönlich bekannten – Internet-Nutzern verlassen. Die ARCOTEL Hotels in Deutschland, Österreich und Kroatien distanzieren sich von manipulierten Hotelbewertungen und arbeiten mit dem Analysetool TrustYou zusammen, um alle Bewertungen optimal zu prüfen. “Wir sind insbesondere in Hinblick auf unseren Service sehr gut aufgestellt und die Bewertungen bestätigen dies. Wir hoffen, dass die Gäste auch weiterhin unsere Hotels bewerten”, ergänzt Vorstand Mayer.

Quelle: OTS

Einen Kommentar schreiben: